HOMÖOPATHIE ---- ganzheitliche Gesundheit... Impfungen? und mehr...

Die grosse und vielschichtige Heilkraft der  "kleinen Kügelchen"  des Dr. Hahnemann hat sich bereits seit über 200 Jahren für körperliche und seelische Symptome - in akuten oder chronischen Fällen - bestens bewährt. - Homöopathie wirkt sanft, tiefgreifend und natürlich - und ohne Chemie(-Keule).

 
"Der ist ein Arzt, ein echter Heiler, der um das Unsichtbare weiss, das keinen Namen hat, keine Materie und doch seine Wirkung." - Paracelsus

 

Es gibt heute leider immer noch Leute, sogar vermeintliche Mediziner und Wissenschaftler, die die Homöopathie gern überheblich und lautstark als wirkungslos oder gar als Scharlatanerie bezeichnen. Sie glauben, da sei ja "nichts drin", also sei das Ganze ja nur Humbug, ein Placebo-effekt, also ein Schwindel und Betrug. Und diese Menschen (zu tiefst indoktriniert) glauben von sich auch noch, dass sie mit diesem Glauben d.h. dieser Überzeugung sehr intelligent und schlau seien. Sie sind felsenfest davon überzeugt, dass sie logisch und wissenschaftlich denkende Menschen seinen:

Hier also für Skeptiker und echte Wissenschaftler dazu ein paar Beispiele, Gedanken-anregungen und Fragen mit denen Sie sich doch selber mal ein eigenes Urteil bilden können:
 

    Warum - wenn ja angeblich nichts drin sei - kann es dann möglich sein, dass die Homöopathie bei kleinsten Kindern, bei Tieren und sogar bei Pflanzen wirkt und so gut hilft? - Das könnte ja, neutral betrachtet, wenn das Ganze ja nur ein Placebo = die Heilung ja also nur Einbildung wäre, bei solchen Fällen gar nicht möglich sein??!!!

     

    Und ein anderes Beispiel: Glauben Sie, dass alle Bücher gleich sind - oder nicht? - Warum interessiert Sie das eine Buch und das andere nicht? Warum sind wir von dem einen fasziniert und wie magisch angezogen und von vielen anderen völlig unberührt? - Also was meinen Sie: Glauben Sie, dass Bücher ganz unterschiedliche Wirkungen haben könnten? - Wenn sie das letztere Bejahen, dann würde ein echter wacher Geist, ein wirklich logisch und neutral wissenschaftlich denkender Forscher sicher auch über andere Dinge, wie die Homöopathie, völlig andere Schlüsse ziehen.

    Wenn es also nur allein auf die Materie, die materiellen Inhaltsstoffe und messbaren Bestandteile ankäme, dann wären ja logischerweise alle Bücher gleich, und alle hätten die gleiche - das hiesse also: keine Wirkung. Denn alle Bücher bestehen ja nur aus Papier, Druckerschwärze und ein wenig Farbe. - Nein, das was die Individualität, das ganz Besondere und die eigentliche Wirkung eines Buches wirklich ausmacht ist nicht materiell, nicht messbar, sondern sein Wert und seine Wirkung sind geistiger d.h. energetischer Natur. Es ist der imaterielle, der geistige Inhalt / die Information die ganz entscheidend und ganz speziell ist, und wahrlich Richtung-gebend wirkt. - Und somit ist es die spezielle Schwingung, womit der eine Mensch in persönliche Resonanz geht - und ein anderer eben nicht. Und dafür findet sich die Bestätigung in der Quantenphysik.

     

    Also denken und entscheiden Sie lieber selbst, anstatt blind alles zu glauben und ungeprüft zu übernehmen, was ausschliesslich durch die Pharmaindustrie geschulte Werbung und vermeintliche "wissenschaftlich geschulte Fachleute" Ihnen (oftmals fast bedrohlich) umbedingt glaubhaft machen wollen. - Denn - wie heisst es so schön: "Ein grosser Titel - ein weisser Kittel macht noch keine weisse Weste." - genauso wenig wie auch der feinste Anzug auch noch kein gutes, respektvolles Benehmen beweist.

     

    Ebenso hat man inzwischen immer mehr erkannt, wie heikel ein Gutachten sein kann. Hier entscheiden, vielleicht die einseitigen Informationen und Meinungen aus dem möglicherweise recht eingeschränkten Blickwinkel eines Einzelnen, unter Umständen völlig zu Unrecht vernichtend über Jemand oder etwas.

    - Und noch ein Tip: Wenn Sie sich für wissenschaftliche Studien als Wissensquelle interessieren, fragen Sie doch erst einmal wer diese Studie bezahlt hat und wer von genau diesem Ergebnis am meisten profitieren könnte? - denn allzu oft verschwinden merkwürdigerweise "unbequeme" echte Erkenntnisse in irgendwelchen Schubladen, und ehrliche, seriöse und verantwortungsbewusste Menschen/ Mitarbeiter/ und aufrichtige naturheilkundlich orientierte kleinere Firmen im Abseits.

 

Wer einmal erlebt hat, was alles Dank der Homöopathie auf natürliche Art möglich ist, wird der heute im Alltag so normal erscheinenden massiven Indoktrination (Werbung) und ständig „nur gut gemeinten“ (Angst-)kampagnen der allein auf Profit ausgerichteten Pharmaindustrie, Forschung und Schulmedizin nicht mehr alles ungefiltert glauben und sich nicht mehr so beeindrucken lassen. Wer sich auch anders informiert hat und auch Alternativen kennt, kann dem sehr viel klarer und skeptischer entgegen treten. Und dieser Mensch wird weit bewusster selber entscheiden WAS und WANN für ihn etwas wirklich hilfreich und sinnvoll ist. Er/Sie spürt was tatsächlich ehrlich aufbauend und somit etwas echt FÜR DAS LEBEN angebracht ist.---

Mag die „moderne“ Medizin, die sich selber recht überheblich zur „einzig wahren Medizin“ erhoben hat, in echten Notfällen ein Segen sein, so ist die Naturheilkunde und Homöopathie in den anderen 95% der täglichen Praxis eine weit bessere und gesündere Alternative! - (...von der enormen Kostenersparnis für unser krankes Gesundheitssystem mal ganz abgesehen.)

 

Symptome einfach nur abzustellen, die sinnvollen Signale des Körpers immer nur zu ignorieren und zu unterdrücken (vermeintlich einfach Schmerz "wegsprudeln" zu können bzw. was unbequem ist einfach „wegschneiden“ zu lassen) ist weder Lösung noch Heilung! - Und wenn man ganz ehrlich zu sich ist, spürt ein jeder tief in sich, dass das nicht okay ist!

Dabei wäre allein mit einer Ernährungsumstellung auf vollwertige vegetarische Kost und bewusstere Lebensweise so manches langjährige schlimme Leiden behoben - vorausgesetzt wenn dabei auch dafür gesorgt wird, den „alten Müll“ der sich in Körper und Geist angesammelt hat, auch zu entsorgen !!! - Denn wer hätte schon vor, im eigenen Müll irgendwann immer mehr zu ersticken?!

 

...und hier noch ein paar vielleicht unangenehme, aber doch ehrliche Worte:

Je mehr Stress desto mehr Probleme. Je mehr Probleme desto mehr Behandlungsbedarf und Abhängigkeit! - ein Hamsterrad worin man nicht vom Fleck kommt! - also ein recht ausgeklügeltes und dauerhaft äusserst profitables Geschäft mit ständig steigender Gewinnkurve. - (Wobei v.a. in der sogenannten Westlichen Welt zum körperlichen Stress heute an 1.Stelle die chronische Belastung durch Medikamente stehen, aber an nächster Stelle auch nicht unerheblich die Lebensmittelindustrie, Masssentierhaltungs-Nahrungsmittel, und diverse andere Genuss- und Umweltgifte aller Art dazu "sehr erfolgreich" kräftig beitragen.)

 

Den 1. Schluss den man daraus ziehen könnte - vorausgesetzt man will wirklich vital, lebendig und gesund bis ins hohe Alter leben (und nicht nur die letzten 20, 30, 50... Jahre dahinvegitieren) - ist das Thema Stress = negative Belastungen aller Art zu klären und seine persönliche Ausrichtung wie z.B. seine Ernährungsgewohnheiten und Konsumverhalten, ebenso wie seine geistige unter Umständen recht negative Einstellung zum Leben/ zu seinem Leben zu überprüfen.

---- Und, Ja, es gibt ausgezeichnete Alternativen zu Psycho-Pharmaca wie auch z.B. statt "Ritalin" und co. ----

 

    Ja, warum setze ich mich so dafür ein: Weil ich mein Leben lang nicht mehr nur wegschauen mag. - Und ganz einfach: Weil mir die Kinder, und die Zukunft der Menschen in gesunder Entwicklung und Freiheit, und ein respektvoller Umgang mit sich und seinem Mitmenschen, immer noch oder je mehr ich erlebt, gehört und gesehen habe, immer mehr am Herzen liegen!

Viel zu viele Medikamente, die geradezu leichtsinnige Verschreibung von "Anti-biotika" oder "Cortison" als angebliche "Allheilmittel" bei jeder Gelegenheit, und vor allem auch die Impfungen, die ja besonders die Kinder in immer grösseren Kombinationen massenhaft von den ersten Lebenstagen an treffen, - (von der Sinnhaftigkeit und Wirksamkeit mal ganz abgesehen) - enthalten u.a. Quecksilber und Aluminiumoxyde, die zur Konservierung in der Herstellung vieler Mittel benutzt werden. Beides sind hochgradige Nervengifte, die im Gehirn schwere Störungen bis Schäden anrichten können - je nach Menge und Konstitution des Betroffenen. - Wen wundern da dann noch immer mehr Psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten schon bei Kindern?!!! ----- und nichts anderes sind die vermehrten Alzheimer-Fälle, wo die "Müllhalde" in Körper und Kopf einfach zu gross geworden ist. ---- Nun ja, So suchen berufene Kreise dann als geniales Ablenkungsmanöver mal wieder eifrig nach irgendwelchen vermeintlich "bösen" Erregern oder schlechten/ defekten Genen.... (und wieder erschliessen sich gigantische neue Abnahmequellen für neue Medikamente und Impfstoffe, teure Behandlungen und Operationen etc.)

 

Wer mit wachen Augen und ein wenig gesundem Menschenverstand beobachtet was z.B. Psychopharmaca auf Dauer anrichten - und hier z.B. "Ritalin", ein Psychopharmaca was heutzutage fast routinemässig jedem 5. "unbequemen" Kind wegen Schulschwierigkeiten, ADHS = Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom und ähnlichem verschrieben wird, ist nichts anderes als eine Droge auf Rezept! - Doch, ob bei Kindern oder Erwachsenen, mag es zunächst etwas wie "Ruhiggestellt" und somit für Eltern, Angehörige oder Lehrer vielleicht leichter = sprich für sie bequemer erscheinen, aber die körperlichen und emotionalen Langzeitwirkungen sind fatal. Von individueller Entwicklung keine Rede mehr, von unsicher-verängstigt-abhängig bis lethargische Robotter, wie gefühllos und kontaktunfähig, "irgendwie" nur funktionieren um jeden Preis... Doch das kann irgendwann zu einer zerstörerischen Zeitbombe werden. - sei es durch Implodieren wie Suizid oder chronisch als Krebs (einer Art Selbstmord auf Raten) - oder als Explodieren durch plötzliche "Kurzschlusshandlungen" gegen andere. So ist die Neigung zu erheblichem Übergewicht, was häufig daraus in kurzer Zeit entsteht, noch eines der kleineren Folge-Übel.

- Aus eigenen Erfahrungen mit Klienten kann ich nur sagen: Es gibt mit der Naturheilkunde und Homöopathie für die Betroffenen, (sowie unbedingt in Verbindung mit einem Coaching für die Mütter bzw. Hauptbezugspersonen) in verhältnismässig kurzer Zeit ehrliche, natürliche und sehr zufriedenstellende Ergebnisse!

 

  • IMPFUNGEN - VORSORGE und co. - DAS GROSSE GESCHÄFT MIT DER ANGST :

 
Wer sich auch auf vielfältige und auch auf alternative Art informiert, wird sich auch in Zukunft das Recht auf persönliche Unversehrtheit und persönliche Wahl nicht nehmen lassen!!! -- (statt sich ständiger Anti-Bio-tika, Anti-Schmerz, Anti-Hypertonika (Bluthochdruck), Anti-Depressiva... etc. Medikamente und den zu tiefst unheilvollen Massen an Impfungen oder gar der Einführung einer zwanghaften Impf-"Pflicht" - oder einem indirektem "Vorsorge-Zwang" einfach resignierend hinzugeben). - Hinter jedem Verbot steckt die Angst selbst enttarnt zu werden. Hinter jedem Zwang steckt Indoktrination und Machtmissbrauch. Der massive Anstieg an Allergien und Autoimmun-Erkrankungen (und dazu gehören z.B. auch Krebs und Autismus), die sich erst in den letzten 50 Jahren geradezu explosionsartig entwickelten und immer mehr potenzieren, sind die Folge der Pharmaindustrie und Impfungen mit all ihren chronisch schleichenden Vergiftungen - genannt Nebenwirkungen. Wenn man sehr bewusst das Ganze beobachtet, und deren Auswirkungen sieht, kann man nicht anders als mit einem Rest gesundem Geist und natürlichem Einfühlungsvermögen zu dem Schluss kommen: Dass es der heutigen Medizin gar nicht um echte Heilung gehen kann, sondern das es eine geplante, gezielte und absichtliche Folge ist, um Menschen dauerhaft von sich und dem immer weiter steigendem Konsum an Behandlungen und angeblich unvermeidlichen Folge-Medikamenten und Folge-Operationen abhängig zu machen. - Und, statt einer lebensfeindlichen Einstellung, wovon jeder spürt, dass sie dem Menschen nicht gut tut, meint dennoch (fast) jeder irgendwie "mit(aus)halten zu müssen" - aber um welchen Preis! -

 

mal ganz von Folgen und Schäden abgesehen...

Den Beweis, dass z.B. die Impfungen gar nichts nützen, bringt die Schulmedizin und deren eiserene gefolgstreue Verfechter eigentlich selber: (oftmals auf sehr fanatische und bedrohlich angreifende Art):

  • Denn: Warum so ein Geschrei und grossen Aufstand gegen die Menschen, die sich vielleicht ganz bewusst entschieden haben, sich und ihre Kinder nicht gegen alles mögliche Impfen zu lassen. Wenn sie und ihre Familien doch geimpft, also angeblich geschützt seien, könnten doch diese "bösen" Nicht-Geimpften für sie doch gar kein Problem sein?!!! ----- Zeigt genau das nicht sehr deutlich, dass sie eigentlich selbst von der Richtigkeit und Wirksamkeit nicht überzeugt sind?!!! - denn sonst müssten die Geimpften doch das ganz und gar nicht fürchten !!! ---
     
    und zum 2.: Wenn Geimpfte erkranken - was ja an sich schon absurd ist, wenn sie dann genau an dieser Geschichte wovor sie sich angeblich geschützt haben erkranken - warum erkranken sie dann um so heftiger???!!! - Spricht das nicht erst recht dagegen?!!! ----- Denk mal darüber nach!

 

Ja, warum reagieren manche Menschen gleich so extrem aufgebracht? - ganz einfach: Allein durch die andere Meinung und Entscheidung des anderen für sich bzw. seine Kinder, andere Wege als die allgemein als "normal" geltenden zu gehen, wird auch er automatisch - ob es ihm passt oder nicht - sich selber und sein Tun hinterfragen, ob das was er tut denn richtig ist. Einem Menschen das woran er sein Leben lang glaubt, weil er von klein auf vielleicht nichts anderes gehört hat und diesem System mit seinen Autoritätspersonen bisher blind vertraute, ja, das auch nur in Frage zu stellen, würde sein ganzes Kartenhaus zusammenbrechen lassen. Es ist als ob man ihm den Boden unter den Füssen wegzieht und er so jeglichen Halt verlieren würde. Und genau das erzeugt ungeheure Angst und Ohnmacht, und grosse verzweifelte Wut, da er im Moment sich völlig hilflos und - wenn das stimmen würde - all die Jahre verraten und zu tiefst missbraucht fühlen würde. - Verstehen Sie nun deren Fanatismus und massive Wut?! Das wollen sie nicht wahr haben. - (nichts anderes geschieht in den ganzen Glaubenskriegen) - Also verurteilen Sie das nicht und gehen Sie nicht gleich in Opposition. Dieser Mensch braucht erst mal einen Moment Zeit um seinen Schock zu verkraften und dann ruhige neutrale Info ... z.B. "Ja, wie ich das hörte konnte ich das auch erst lange nicht glauben, und es hat auch mich zu Anfang ungeheuer beschäftigt und wütend gemacht. Aber dann hab ich mich erst einmal aus ganz verschiedenen anderen Quellen auch selber informiert, dann ging es mir besser." (So nehmen Sie schon mal die Spitze raus und erzeugen keinen Gegenangriff und mindern so eine neue Angriffshaltung.) ...und nach einem tiefen Durchatmen... "und so bin ich dann für mich irgendwann zu dem Entschluss gekommen, dass ich keinem schade, wenn ich mich da anders entscheide." - Denn respektiert werden möchte jeder gern, dass kann am ehesten ein jeder nachempfinden. ...sonst ist kein weiteres Gespräch möglich.
 

Also gut überlegen ob und was man da alles glauben und mitmachen will. - Da sieht man was finanzstarke konstante Werbung und raffinierte Massen-Indoktrination alles bewirken kann, wie immer noch der blinde Vertrauensbonus an einen Titel wirkt, und wie mit entsprechend eindringlich warnender Autorität so manches dem Menschen als gut und unumgänglich verkauft werden kann, und somit so manchen sonst recht selbst-bewussten Menschen in die Knie zwingt. - Die Frage ist nur, wie lange die Menschen das noch mit sich weiter machen lassen!

 

Galten Kinderkrankheiten früher noch als ganz natürlich und nützlich für die Entwicklung eines guten Immunsystems, - und wusste so manch einer zu berichten, dass die Zeit zwar anstrengend, aber letztendlich die Kinder danach doch in der Regel einen grossen körperlichen und geistigen Entwicklungsschritt machten - bzw. statt dessen nach Impfungen häufig anfällig und ständig chronisch kränkelnd wurden... So braucht es bei dem heutigen (Eltern-)Mobbing viel Selbstbewusstsein und Mut dem eigenen Wissen und Gewissen treu zu bleiben! -- Aber nur Mut es ist die Sache wert! - schliesslich geht es ja um Ihr Leben bzw. die Zukunft Ihres Kindes.

Also, vertrauen Sie Ihrem tief inneren Gespür! - Wir haben hier kein Gesundheitssystem, sondern nur die Kultur einer Krankheits-Industrie...

 

- aber: Und jetzt kommen endlich die guten Nachrichten:

Auch das können wir ändern, wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt und z.B. für sich bewusster entscheidet.

Und zum Glück: immer mehr Menschen - einschliesslich auch immer mehr Ärzte - werden wach, und sind dabei das alte System nicht mehr länger zu unterstützen und etwas zu verändern.

 

Wer einmal erlebt hat, was bei einem ständig kränkelnden Menschen dann die Homöopathische Behandlung und z.B. gerade auch die Impf-Nosoden bewirken können, um den vorhandenen Schaden zumindest zu lindern, der zweifelt nicht mehr an der Richtigkeit der Homöopathie und dringenden Änderung der persönlichen Lebensweise. - Konstitutionsbehandlungen brauchen qualifiziertes Fachwissen, Geduld und Zeit, aber sie können gerade in schwierigen Fällen oft wahre Wunder bewirken. - Das körpereigene Immunsystem stärken und auch auf natürliche Art zu trainieren ist das Wichtigste, um auch im Alltag für Herausforderungen gut gerüstet und geschützt zu sein. So laufen auch Erkrankungen wesentlich einfacher ab. - Aber auch für die Vorsorge, statt Impfung z.B. gegen Zeckenbisse und vieles andere, bietet die Homöopathie gute Alternativen.

 

Machen Sie sich bewusst, dass die Homöopathie Krankheiten nicht unterdrückt, sondern durch die Stärkung der natürlichen körpereigenen Abwehrsysteme den Verlauf einer Erkrankung mildert und verkürzt, um dauerhaft gestärkt daraus hervor gehen zu können! - Dies erzeugt Freiheit und Unabhängigkeit.

Und in den Worten des Dr. W. Oslers verhält es sich in Bezug auf Allopathie bzw. pharmazeutische Medikamente so: „Der Mensch, der sich mit Pharmazeutika behandelt, muss sich zweimal erholen: einmal von der Krankheit selbst und einmal von den Medikamenten.“ - Dies erzeugt chronische Organ-Erschöpfung, -Schwäche und dauerhafte Abhängigkeit.

 

Und auch in so sensiblen Übergangsphasen wie der Schwangerschaft und Geburt (in das Leben hinein), ebenso wie auf friedvolle und respektvolle Begleitung aus dem Leben hinaus, d.h. in der Begleitung Schwerstkranker oder Sterbender, ist die Homöopathie und die Naturheilkunde ein zuverlässiger, äusserst wertvoller Begleiter, die dem Menschen zu mehr Ruhe und Entlastung - ohne Bewusstseinseinschränkung - und einem erfüllend-friedvollem Loslassen verhelfen. - Ja, auch das ist eine Art Heilung die zum Leben gehört, wenn man etwas mit innerem Frieden beenden kann.

 

Vitalität ist stets zunächst ein geistiger, ein energetisch-feinstofflicher Impuls, dem der Körper/ die Materie und auch die emotionale Verhaltensweise folgt. - So verhelfen die „kleinen Kügelchen = Globuli“ (von Globus = Kugel) zu ganzheitlicher natürlicher Heilung durch Anregung der ureigenen Heilungskräfte, - ohne Symptom-verschiebung oder Unterdrückung des körper-eigenen Immunsystems – und frei von diversen schädlichen, krank machenden körperlichen und geistigen Nebenwirkungen und chronischen Abhängigkeiten!!!

Daher nochmals: Mag die „moderne“ Medizin, die sich selber recht überheblich gern zur „Elite einer einzig wahren Medizin“ erhoben hat, mag sie in echten akuten Notfällen ein Segen sein, so ist die Naturheilkunde und Homöopathie mit ihrem ganzheitlichen Denkansatz in den anderen 95% der täglichen Praxis eine weit bessere und gesündere Alternative! - Das kann ich seit fast 30 Jahren nur bestätigen.

 

Beachten Sie auch dazu unter Bücher - die Liste meiner Buchempfehlungen.